Die Nibelungentreue muss weg

Normalerweise bin sehr politisch. Nur eher weniger beim Bloggen.
Jetzt reißt mir aber mal die Hutschnur und wer ist daran schuld: Heinz Galinisi. Ja, ich durfte mir als junger Mensch immer diese bohrenden Reden des Shoaüberlebenden anhören. Ich musste es.
Er hat es ständig wiederholt: So etwas darf nie wieder geschehen. Nirgends.
Eine Aufgabe.
Jetzt wird im Gazaer Ghetto wieder gemetzelt. Graumann und seine Zentralratkonsorten* bestätigen die unbedingte Solidarität mit Israel. Merkel auch. Israelkritik wird zum Antisemitismus umdeklariert.
Eine heilige Kuh, der man gefolgsam zu sein hat!
Nur wer regiert dieses Land? Das vorherige Kabinett Olmert: 1000 Jahre Knast. Und jetzt Netanjahu? Das sind Faschisten. Im Vergleich zu diesen Leuten dürfte Marie Le Pen und dieser fönfrisur Wilders als Linksextrem gelten.
Auch Netanjahu hat zu allem Übel noch seine „Tea-Party“ im Kreuz sitzen. Er muss das machen und weiß, er ist der kleine Krüppel der gerne vorneweg geht und Ärger macht. Er hat ja seine großen Brüder, die ihn raushauen, egal was passiert.
Wir sollten ihn einmal alleine lassen. Richtig alleine. Sanktionen gegen Israel. Nicht mehr nicht weniger.

Ich schweife ab

und gehe in die Oper.
Die Simultanausstrahlung der Oper „Death of Klinghoffer“ wurde abgesagt. Es könnte antisemitische Ressentiments entfachen. Gutmenschenverarsche.
Ich mag den Komponisten John Adams, einer von wenigen, die sich an heikle Themen wagen.
Hier drei Ausschnitte der Oper, die auf Youtube zu finden sind. In beliebiger Reihenfolge anzusehen.

(Chor der Nacht)

(Chor der exilierten Juden)

(Chor der exilierten Palästinenser)

Diese Bild ging letzte Woche durch die Medien: Aus der ISS geschossen. Es zeigt den umkämpften Gaza Streifen. Der Astronaut betitelte es mit „Mein schlimmster Tag auf der ISS“. Der Sudan leuchtet nicht. Die Ukraine wird verdunkelt.

Wir dürfen nicht ruhig sein. Wir müssen aufpassen.
Allein schon wegen Galinski.

(*Außerdem wollte ich einmal den Zentralrat der Juden mit dem Begriff der Nibelungentreue verknüpfen.)

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Nibelungentreue muss weg

  1. Wegen der Begriffsverknüpfung würde ich mir gar keine großen Gedanken machen – da werden grad noch ganz andere Begriffe verknüpft. Z.B. von Mosche Feiglin, dem Vize-Sprecher der Knesset: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2715466/Israeli-official-calls-concentration-camps-Gaza-conquest-entire-Gaza-Strip-annihilation-fighting-forces-supporters.html

    SOLCHE Type müssen weg – leider gibt’s noch keine konkreten Pläne zur Besiedlung des Mondes…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s