Genmais muss weg

sagte die Fraktionsvorsitzende der SPD um am gleichen Tag doch dafür zu stimmen.

Hier das Abstimmungsergebnis zum Antrag, der nicht gerade grünen, Grünen/Bündnis 90 zum Thema: Gentechnisch veränderte Maislinie 1507 für den Anbau in der EU. Jeder Punkt stellt einen anklickbaren Abgeordneten dar. Dort kann man gucken was sich da so tummelt, oder besser dipmftümmelt.
Der werte Leser kann so mal ganz einfach nachsehen wie industriefreundlich der gewählte MdB so rumagiert und wie er abstimmt.
Insbesonders den Dirndl- und Jodeltragenden Sozialschmarotzern der Blockparteien würde ich beim nächsten Ansichtigwerden gerne ein totsichereres Mahl ihrer Wahl kredenzen.

Update: Die Stellungnahme von Frau Vogt auf Abgeordnetenwatch.de und eine persönliche Erklärung hierzu. Und auf Seite 89 des Koalitionsvertrages diesen dürren Text:
Grüne Gentechnik
Wir erkennen die Vorbehalte der Bürger gegenüber der grüne Gentechnik an.
Wir treten für eine EU-Kennzeichnungspflicht für Produkte, die mit grüner Gentechnik gefüttert wurden, ein.An der Nulltoleranz gegenüber nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Bestandteilen in Lebensmittel halten wir fest. Ebenso wie an der Saatgutreinheit.

(Der letzte Satz schützt Monsanto & Co.)

Die Blockparteien werden sich morgen enthalten und somit für Gentechnik stimmen.

Ich schweife ab!

Und mache Reklame: Geht wählen. Aber nicht die Blockparteien.
Es ist nicht cool Nichtwähler zu sein! Nichtwähler haben letztendlich diese Bande in Amt und Würden gesetzt. Nichtwähler werden als „Neutral“ gerechnet. Ungültigwähler ebenfalls. Wählt von mir aus die Dicke Titten Partei, die knackige Hintern Partei, die Violetten, die alternative Häkelgruppe aber bitte nicht mehr diese unsäglichen Lügnerblasen. Iregendwie müssen die Verhältnisse verschoben werden.

Advertisements

9 Gedanken zu “Genmais muss weg

  1. Die Stimmen der Nichtwähler und die Ungültigen zählen nicht, sind neutral und somit Wahlentscheidend. Die Quartiere der Verlorenen, wie Berlin Marzahn, Köln Chorweiler, Spessartsiedlung Neu-Isenburg haben eine extrem niedrige Wahlbeteiligung. Lethargie.
    Als die Italiener den Pornostar Cicciolinata (oder so) in das Parlament wählten war das eine Botschaft, eine Ohrfeige*- Die Democrazia cristiana löste sich kurz darauf auf.
    (*Berlusconi war auch eine Ohrfeige. Aber darauf waren die schon gefasst. Sie lernen schnell.)

  2. Hmpf… „Die Stimmen der Nichtwähler und die Ungültigen zählen nicht, sind neutral…“

    … und sind somit NICHT wahlentscheidend. Waren sie noch nie.

    Sie fließen NICHT in das Wahlergebnis (und somit in so abstruse Konstruktionen wie z.B. das „Überhangmandat“) mit ein. Sind nicht vorhanden. Klar soweit?

    Wer hingegen seine Stimme an Parteien vergibt, die sicher an der 5%-Hürde scheitern, sollte ganz, ganz ruhig sein. Es sind die „Protestwähler“, die z.B. für so Sachen wie „absolute Mehrheit der Sitze im Bundestag“ (auch wenn die dieses Mal ganz knapp verfehlt wurde) bei geringster Wahlbeteiligung sorgen.

    Langsam reicht es mit diesen hahnebüchenen Schuldzuweisungen an die Nichtwähler.

    – „Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten“

    Zur Frau Staller (alias Cicciolina): Sie war für eine gänzlich andere Partei ins italienische Parlament gewählt worden (Name ist mir entfallen, zählte zu den sog. „radikalen Kleinparteien“) und war ganz sicher nicht Ursache für die Auflösung der Demokrazia Cristiana. Die Ursache war schlicht und ergreifend offene Korruption. Wie bei Berlusconi. Und wie bei Berlusconi hatten die Italiener irgendwann die Schnauze voll und haben gänzlich anders gewählt. That´s it. Cicciolina hatte damit überhaupt nichts zu tun.

    • Widerspruch Euer Ehren.
      Italien: Mit der Wahl dieser Spaßpartei (vgl. Die Partei) haben sie den Etablierten den Spiegel vorgehalten. Solange die Leute Angst haben funktioniert ein System wenn sie anfangen Witze darüber zu machen sollten sich Regierenden langsam etwas Neues einfallen lassen. Jetzt haben sie ja diesen Grillo und der funktioniert auch, wetten.
      Und ist unser System nicht genauso verlottert? Bilfingerkoch, Gazpromschröder, Atomschlauch, Bahnpofalla um ein paar zu nennen. Die Parteien haben diesen Staat zu einem Austragshäuschen umgestaltet. Deshalb reicht es nicht sich zu empören, es reicht auch nicht auf Latschdemos zu gehen. Das interessiert die nicht die Bohne. Wir müssen denen den Spiegel vorhalten. Ich wähle „Die Partei“ auf dass sie über 30% komme.

  3. Wähler legitimieren den ganzen Scheiß durch ihre Teilnahme an dem Mummenschanz. Ich hoffe bei der Europawahl auf eine Beteiligung von weit unter 50%. Je weniger desto besser, denn wenn schon Postdemokratie, dann richtig.

    Und jetzt bitte nicht mehr weinen, sondern lieber diese ganze Nostalgie ablegen. Die ist nämlich in Zeiten wie diesen auch nur Selbsttäuschung.

  4. Ich gehe weiterhin wählen, keine der beiden Großen. Ich kann die Argumente, nicht wählen zu gehen nicht mehr hören, denn es ist doch wohl unbestreitbar, dass jede Stimme, die NICHT die SPD oder CDU einheimst, sondern eine andere Partei, eine Stimme weniger ist, wogegen eine nicht abgegebene Stimme diesen Unterschied nicht macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s