Der Niqab muss weg,

der Tschador auch, dachte ich immer. Meine bessere Hälfte schüttelt beim Ansichtigwerden derart verhüllter Gestalten ihren zarten Kopf und meint: „Wie kann man nur.“ War auch meine Meinung.
Dann kam dieses Erlebnis. Man sieht diese Frauen in Frankfurt ja immer nur mit vielen Einkaufstaschen herumlaufen. Ein paar große vom Primark. Darin sind dann die kleinen von Gucci, Tiffany, Hermes & Co. der Henkel und Embleme unsichtbar sichtbar hervorstrahlen. Ja, diese Frauen, man sieht sie nur. Man hört sie nicht.
Dann kam dieses Erlebnis: Ich war zur OP-Vorbesprechung einbestellt und betrete ein Wartezimmer. Darin saßen eine Frau im Niqab und der dazu gehörende Herr. Ich grüßte beim Betreten zuerst die Dame, dann den Herrn. Es kam keine Antwort. Eine Weile nicht. Dann begrüßte mich der Herr nachdem er seiner Frau zunickte sehr freundlich in bestem Deutsch . Es war ein vornehmer Moment und ich hatte eine weitere Lektion interkultureller Kommunikation erfahren. Nachdem ich dann zur Stärkung der Immunabwehr die obligatorischen Zeitschriften durchblätterte sagte die Frau etwas zu ihrem Mann.
Das war ein Augenblick in dem die Zeit stillstand. Ich hatte noch nie zuvor eine solche Stimme gehört. Die Sprache, die Aussprache, der Klang wie Zimbeln, Äolsharfen und schöner Wind. Ein Satz nur. Ich war hin und weg. Ich hatte Scheherazade gehört.

Ich schweife nicht ab.

Das war mein Moment 2013.

Advertisements

6 Gedanken zu “Der Niqab muss weg,

  1. Das erinnert mich an den Film Rashomon… der Bandit erblickt unter dem Schleier das zarte Frauengesicht, sie ist eine Göttin, er will sie. Ich unterstelle natürlich nicht, dass hier dasselbe beschrieben wird. Der Text ist sehr schön, die Begegnung rührt. Ich mag, dass hier für einen Moment der Mensch unter dem Schleier gesehen wird, die Feinsinnigkeit der Beobachtung. Und die Männer sind natürlich zum größten Teil keine kulturlosen Banausen. Aber Frauen als mystische Wesen sind doch irgendwie auch nicht besser als Frauen eingemummelt in Tüchern. Dass die Damen oftmals viel Geld haben, was bedeutet das schon?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s