Das Minenfeld muss weg.

Kürzlich brachte Underdog einen Blogbeitrag namens Kulleraugenfolter dem ich als Ebensoausbilder durchaus zustimmen kann. Wobei ich in einem Alter oder einer Optik bin bei der es die jungen Menschen eher mit Worten versuchen. Ich tue dann so als ob ich das glaube und schenke ihnen bei späterer Gelegenheit reinen Wein ein. Freundlich. Ich vertrage keine Tränendrüsendrückerei mehr. Es irritiert mich. Es nervt. Ich möchte nicht irritiert werden und ich möchte nicht genervt werden. Die jungen Leute sollen etwas lernen. Natürlich auch etwas arbeiten. Nicht mehr nicht weniger.
Doch! Wenn sie das Zeug haben besser zu werden als der Lehrmeister und sich anstrengen freut das. Nur zeigen darf man es nicht. Eher wird noch eine Schippe draufgelegt: Da geht noch was!
So einer bin ich.

Ich schweife ab.

Natürlich wird, wenn von prominenter Bloggerseite ein Reizthema angesprochen wird, eine Antwort generiert. So eine mit Meinung. Nur Meinung. Wenn es schön macht.
Aber so gab es eine Antwort auf die Antwort
Die blieb von weiblicher Seite auch nicht unbeantwortet.

So, Butter bei die Fische! Oder mein Senf aus männlicher Sicht:

Frauen als Opfer.
Natürlich sind Frauen öfters als Männer von körperlicher Gewalt betroffen. Natürlich ist es nahezu unmöglich einen Mann zu vergewaltigen. Aber sind es deswegen alle Männer gewalttätige Vergewaltiger; haben alle das Potential dazu? Wohl kaum.

Männer als Opfer.
Natürlich haben Frauen ein gewisses Potential an Waffen, allerdings eher auf einer anderen Schiene. Damit können sie Männer auch bestens aus der Bahn werfen.
Sind deswegen alle Frauen Femme fatale; haben alle das Potential dafür? Wohl kaum.

Das liebe Geld.
„Frauenberufe“ werden grundsätzlich schlecht bezahlt. Ich habe mal so einen gelernt – ist auch für Männer nix. Sie bekommen weniger Geld und die Aufstiegschancen sind schlechter.
Aber ist das ein Männerproblem?
Natürlich stellen sich dumme Weiber am 1.Mai mit derartigen Parolen zur großen Kundgebung auf und lassen sich verarschen. Ja, dumme Weiber! Warum treten sie den faulen GewerkschafterInnen nicht mal gründlich in den Allerwertesten? Das ist deren Sache und nicht die von Männern!
Warum macht sich in Deutschland das Kinderkriegen so in der Erwerbsbiografie zu schaffen? Weil Frauen vom Staat alimentiert werden statt dass er sich um die Kinder kümmert. Das ist in ganz Europa besser geregelt als bei uns.
Renate Schmitt hatte das Zeug dazu, alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Lebenstauglich. Die beste Familienministerin, die wir je hatten. Ganztagesschule! Und jetzt? Erst von Beruf Tochter, dann….
…wird Geld verteilt weil die brave Frau zuhause ihre Kinder versorgt.
Damit sind wir bei der Altersrente. Die brave Frau hat zuhause die Kinder versorgt. Der Mann stirbt früher, halten halt nicht so lange. Die brave Frau kriegt dann als große Witwenrente 30% des zugrunde gelegten Einkommens. Diese Hammerkürzung kam unter Merkel.
Also wieder mal nicht die Männer. Und wie wir langsam feststellen: Empathie ist unter Frauen ein Fremdwort.

Zahlenspiele
In der kleinen Welt mancher FrauenrechtlerInnen sind Männer grundsätzlich gewaltigtätig, gehen ständig fremd und machen ihr Geschäft gerne und ausgiebig bei zu mietenden Frauen. Es fällt immer mal die Zahl von 2.000.000 mal am Tag. Hat diese Zahl schon mal jemand nachgerechnet oder wird diese nur nachgeblökt?
Wenn diese Zahl stimmte hätten Männer und die dienstleistenden Frauen Hornhaut an ihren primären Geschlechtsorganen. Ich weiß nicht wie diese Dienstleistung besoldet ist, aber für gut 10 Mal im Monat müsste Mann schon etwas bei Seite legen.
Vielleicht sehen diese miliTanten einfach zu viele schlechte Pornofilme.

Ein glücklicher Mann.
Ich habe mal einen Frauenberuf erlernt. 3 Männer in der Berufschulklasse, davon zwei homosexuell. Mir ging es gut. Kein Konkurrenzterror. Ich haben in diesen zwei Jahren ein ganz entspanntes Verhältnis zu Frauen gelernt. Mann kann reden. Frau auch. Muss nichts beweisen. So bin ich seit über 20 Jahren mit einer Frau liiert. Sie hat eine höhere Schulbildung als ich. Sie bekommt viel mehr Geld für ihre Arbeit. Es macht mir gar Nichts aus. Ich liebe sie. Männer können das!

Also Leute hört auf euch zu stressen und immer die selben Dinger runterzurasseln. Bringt nix.

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Minenfeld muss weg.


  1. Natürlich sind Frauen öfters als Männer von körperlicher Gewalt betroffen.

    Warum „natürlich“? Das stimmt so nicht. Männer sind ebenso häufig von körperlicher häuslicher Gewalt betroffen und wesentlich öfter Opfer von Gewaltverbrechen.
    Do your research.

  2. @David: Meines Erachtens ist die weibliche Gewalt eine Andere, perfidere. Unbestritten ist, dass Männer häufiger Opfer von Gewalt sind. Sie gehen auch eher an Orte, die…
    …oder werden dorthin geschickt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s