Die schlechte Laune muss weg.

Novemberglöckchen bimmelt.
(Das reicht als lyrischer Erguss meinerseits. Vorerst. Drückt ja alles aus.)

Diese Gedenkerei im November. Ständig steht man im Freien und gedenkt. Kriegt kalte Füße; Steife Glieder. Kriegte man vorm Krieg kalte Füße gäbe es keine mehr. Kriege. Es hat meist mehr stramme Glieder und Patriotismus.

So wird halt auch mal Volksgetrauertagt und ich konservativer Sack habe  mir jedenfalls beim Vereinsfahne absenken, den Toten die Ehre erweisen etc – also da wo die Kapelle ihren „Guten Kameraden“ intoniert – einen grundsoliden Hexenschuß eingefahren. Bundesdeutscher Gedenksenkschuss. Hölle.
Der wurde zwar am nächsten Tag vom Wundscher meines Vertrauens weggespritzt. Aber der schonhaltungsbedingt schnellst eintrainierte Quasimodogang bleibt doch etwas erhalten. Die schlechte Laune auch.

Ich schweife ab.

Ein echter Hort von Entspannung und Wohltat ist der Tegut-Markt in der Friedberger Landstraße. Es beginnt in der Parkgarage, deren Beschilderung und Platzmalerei an ein Werk M.C. Eschers erinnert. Kunde wird dann von einem meditativ knorrigen Lastenaufzug in die Verkaufsebene hochgesenkt. Wenn es dumm läuft kommt als entspannendes Moment nur der vedische Kassier, der jeden Artikel achtsamst am Scanner vorbeiführt. Meist hat es aber einen richtigen Idioten. Und ich behaupte mal: Dieser Markt hat die größte Idiotendichte Deutschlands!

Gestern hatten sie wieder einmal einen wunderbaren Idioten zwischen den Regalreihen rennen. Das Modell „Businessdödel“ in der Beautyausführung. So ein 1900Kcal-Esser mit Jean-Baptist-Emanuel-Zorg-Bärtchen, der sich jeden Morgen zwei Stunden vor dem Spiegel anzieht und trotzdem Scheiße aussieht.
Dieser Mensch flottete durch die Gänge und tönte in sein Freisprechgemächt, das um ihn herumbaumelte. Radebrach Englisch, amerikanisch klingendes Englisch von Deutschen die nie richtig Englisch gelernt haben. Erkennbar an den ständigen Wiederholungen.
„Bla bla Market“
„Bla Market bla“
„Market bla bla“

Ich wartete und das Warten wurde belohnt:
„Tomorrow i will pull the Reissline!“

Bingo!
Laune bestens. Tag gerettet.

Dies war ein Update zu Blockwarte müssen weg

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die schlechte Laune muss weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s