Der Typ musste weg.

Wir sind heimatlos geworden. Unser Stamminder ist den Weg aller Inder gegangen: Er ist pleite. Früher konnte man das an einem handgeschriebenen Zettel mit der Aufschrift „Wegen Krankheit geschlossen“ erkennen. Heute sind sie raffinierter geworden. Diesmal musste die Belüftung renoviert werden. Ihr Swagatleute: Ich werde euer Channa Badura ewig vermisssen.
So waren wir, weil um Ersatz bemüht, in einer Lokalität namens Diya (Habsburger Allee 43, Frankfurt) Das Diya ist ein pakistanischer Inder. Das erkennt man daran, dass die vorherige Gastronomie nur mit Baumarktmitteln übertüncht wurde und der für die Authentizitäsfreaks nötige Schrein hinter der Türe zu finden ist.
Ich schweife ab.
Ich durfte eine Eheanbahnung miterleben: Am Nachbartisch war seltsamerweise mit Einweggeschirr gedeckt. Die Gruppe junger Menschen bestellte so alles Mögliche. Eine Partie bestand aus Männern, die andere Partie aus Frauen. Der erste Gang kam. Die Herren aßen vorsichtig. Die Damen pickten kurz mit der Gabel in die Speise und schleuderten sie angewidert weg. Derweil nahm DIE Frau den Angebeteten in Arbeit. Das Kopftuch wurde leicht verschoben. Eine Locke, glänzend und schwarz wie die Nacht kam zum Vorschein. Der Typ fuhr auf seinem Smartphone Autorennen.
Der zweite Gang kam. Die Damen rochen vorsichtig daran und schoben es empört in Richtung Tischmitte. Die Herren aßen vorsichtiger. DIE Frau begann mit den Augen zu arbeiten. Diese Augen. Belladonna für Bella Donna. Normal ist das nicht. Der Typ fuhr auf seinem Smartphone Autorennen.
Der Nachtisch kam nun auf den Tisch. Die Damen blicken sich empört an. Für die Herren ist das eh‘ nichts. Das Kopftuch DER Dame rutschte freischwingend um den Kopf und zeigte die ganze Haarpracht. Der Typ fuhr auf seinem Smartphone Autorennen.
Ich vermute die arme Frau wird diesem Stießel in der Hochzeitsnacht nackt auf den Bauch gebunden. Sonst merkt DER nichts.
Und für einen armen Mitteleuropäer? Kopftücher können richtig eingesetzt besser anmachen als diese Lingerie, die immer vor Weihnachten auf den Plakaten zu sehen ist. Andererseits; das wäre auch zuviel Frau für unsereins.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s