Der #Hysteriescheiß muss weg.

Könnte auch Big-Brother, homemade heißen aber heutzutage wird ja getwittert. Das ist aber das Gleiche. Klar man ist ja auch wichtig, deswegen Kundtuung allenthalben natürlich auch eitlerweise meinerseits.
Da wird aufgeregt und gefollowed und geshitstormt bis alle Neger weiß und der Brüderle eine Feministin geworden ist. So jedenfalls die Hoffnung der Twittonauten in ihrer Twittosphäre. Manche Redaktionen „bedeutender“ Zeitungen beschreiten nun den Baumwipfelpfad und nehmen das kostenlose Gezwitscher ins Blättchen. Kost ja nix, Redakteur gespart; Twittonaut wichtig; Passt schon!

Kennen sie den Nickneger noch?

Nickneger aus der Wikipedia

Das war meines Wissens das erste rassistisch gelabelte Teil: „Der arme ausbeutete Bewohner des dunklen Konitentes muss sich brav ergeben zeigen wenn der große Weiße seine Almosen gibt.“
Die Dinger kamen weg. Fehlen halt auch die Spenden weil Kinder da gerne Münzen reingeworfen haben und dabei gelernt haben, dass sich man sich artig bedankt. Was auch fehlt ist der aufgeklärte Hintergedanke: Was ist mit den Staaten und Konzernen, die Afrika ausgebeutet haben? Warum haben die so ein Chaos hinterlassen? Warum geben die Reichen nichts zum Wiederaufbau? Passt halt nicht ins #Kindchenempörungsschema.

Soll ich mich nun wirklich zu diesem sturzbesoffenen alten Zausel äußern, der in einer Bar einer Journalistin in den Ausschnitt gefallen ist? (Zitat: „Zeit fürs Bettchen, Herr Brüderle.“)
Ja ich muss! Und zwar wegen dieser ersten Verteidigunswelle seiner Haustruppe von der FDP: „Sie war aufreizend angezogen!“ So Leute: Damit habt ihr euch in eine Geistesklasse mit indischen Massenvergewaltigern und den Taliban gestellt! Kleidet eure Frauen doch in Lumpen und Säcke wenn ihr es sonst nicht aushaltet. Sie werden sich aber nicht so kleiden lassen, ihr Säcke. Seit euch gesagt: Richtige Männer sehen gerne mal eine schön herausgeputzen Frau nach ohne gleich zum Angriff übergehen zu müssen. Bei richtigen Frauen dürfte es sich ähnlich verhalten.

Ich schweife ab.
Durch den #Hysteriescheiß und seiner Befolgung ziehen wir uns ganz langsam eine Zwangsjacke an und dann wundern wir uns wenn sie jemand zumacht. Dabei hätte respektvoller Umgang mit dem Gegenüber vollauf genügt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der #Hysteriescheiß muss weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s